Biene sammelt Nektar
Bienen

Pollen- und Nektar-Lieferanten

Februar

Die einhäusige Hasel. Sie besitzt männliche, längliche, gelbgrüne Blüten, die Pollen liefern und weibliche Blüten, die man an den roten Narben erkennen kann und die Nektar schenken. Windbestäuber: braucht keine Insekten für die Bestäubung.

Außerdem: schwarze Nieswurz (Christ- oder Schneerose), Kleiner Winterling, Huflattich, Gänseblümchen, Hirtentäschel, Schneeglöckche

März

Die zweihäusige Weide. Männliche und weibliche Blüten schenken Nektar. Nach dem Aufblühen der Weidenkätzchen sind die männlichen Blütenstände eindeutig am gelbem Pollen zu erkennen. Pollen hellgelb bis gelb. Die Rinde enthält Salicil, das von unserem Körper in Salicylsäure umgewandelt wird. Wirkt fiebersenkend und schmerzlindernd. Acetylsalicylsäure = Aspirin.

Außerdem: zweiblättriger Blaustern, Hirtentäschel, Schnee-Heide,Schlehe, stinkender Nieswurz, schwarze Nieswurz, Kleiner Winterling, Frühlings-Krokus, Huflattich, Kornelkirsche, Märzenbecher, Schneeglöckchen, Buchsbaum, Immergrün, Gänseblümchen, Anemone, Hasel

April

Löwenzahn, Weide, Silber-Weide, Sumpfdotterblume, Huflattich, Pflaume, Raps, Vogelkirsche, Apfel, Birne, Hirtentäschel, Blaustern, Schlehe, Ahorn, Flieder, Rosskastanie, Kornelkirsche, Scharbockskraut, Hyazinthe, Goldnessel, Schlüsselblume, Gundermann, Osterglocke, Gänseblümchen, Traubenkirsche, Knoblauchrauke, Stiel-Eiche, Hainbuche, Blutbuche, Weißbirke